INFO: Laktoseintoleranz Testmöglichkeiten

INFO: Laktoseintoleranz Testmöglichkeiten

Beitragvon Kruemel » Mi 24. Mär 2010, 14:20

Huhu ihrs. :winkew:

Hier mal n bissl was zu den Testmöglichkeiten der Laktoseintoleranz.



Laktoseintoleranztest über den Blutzuckerspiegel:


Laktose ist ein Zweifachzucker der mit der Nahrung aufgenommen wird und in den Dünndarm gelangt.
Die Laktose wird im Dünndarm durch Laktase in Galaktose und Glukose gespalten.
Diese gelangt dann durch den Darm in den Blutkreislauf und der Blutzuckerspiegel steigt an.

Bei einer Laktoseintoleranz steigt der Blutzucker Spiegel nur gering an, weil eben die Laktose nicht gespalten bzw nur ein geringer Teil der Laktose gespalten werden kann.
Die Laktose gelangt dann ungespalten in den Dickdarm.
Dort wird die Laktose durch Bakterien zersetzt bzw vergoren.
Und so Entstehn die Symptome, wie Blähungen, Durchfall, Bauchschmerzen usw.


Das heißt soviel:


Wichtig is wirklich das man nüchtern!! ist, das heißt man sollte 12 Std. vor dem Test nichts mehr essen, morgens nicht rauchen, nicht trinken und die Zähne am besten nur mit wasser Putzen. An ne Frische Zahnbürste denken!!

Man bekommt im nüchternen zustand Blut abgenommen, um zu kontrollieren wie hoch der Blutzuckerspiegel is.
Dann trinkt man die Laktoselösung.
Und dann wird regelmäßig der Blutzuckerspiegel gemessen, am besten in einem Zeitabstand von 15, 30, 60, 90 und 120 min.
Ist der Blutzuckerspiegel nur gering erhöht, ist es eine Laktoseintoleranz.



Laktoseintoleranztest H2 Atemtest:


Bei diesem Test wird der in der Atemluft enthaltene Wasserstoff gemessen.
Wenn die Laktose ungespalten in den Dickdarm gelangt, wird Unter anderem auch Wasserstoff gebildet.
Dieser wird dann durch das Blut in die Lunge Transportiert und dann durch die Atemluft ausgeatmet.
Diese Konzentration wird dann gemessen.

Das heißt soviel:

Ebenfalls wieder nüchtern zum Test.

Als erstes wird der Nüchternwert bestimmt, dieser sollte unter 10ppm, besser 0ppm sein, is der Wert darüber sollte der Test nicht durchgeführt werden und erst abgewartet werden bis der Wert gesunken is.

Dann trinkt man die Laktoselösung.
Und dann wird regelmäßig die Wasserstoffkonzentration in der Atemluft gemessen.
Alle 15 Minuten mindestens 2 stundenlang besser aber 3 Stunden.
Wenn der Wasserstoffwert, gegenüber dem Nüchternwert über 20ppm ansteigt, dann is es eine Laktoseintoleranz.

http://www.marienhospital-stuttgart.de/ ... mtest.html



Gentest:


Seid 2002 kann man durch einen Gentest eine Primäre Laktoseintoleranz testen.
Bei diesem Test kann man allerdings nur eine Genetisch bedingte und keine erworbene Laktoseintoleranz diagnostizieren.
Hier mal n Link dazu:
http://www.imd-berlin.de/index.php?id=93


Liebe Grüße
Krümel
*"Wer Schmetterlinge lachen höhrt, der weiß wie Wolken schmecken"*
Ich habe keine medizinische Ausbildung, meine Erzählungen basieren auf meinen persöhnlichen Erfahrungen und angelesenem Wissen!!
Benutzeravatar
Kruemel
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1308
Registriert: Di 15. Dez 2009, 23:46
Wohnort: Bei Stuttgart

Zurück zu Allgemeines zu Laktoseintoleranz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron