INFO: Soforthilfe bei Fruktoseintoleranz

INFO: Soforthilfe bei Fruktoseintoleranz

Beitragvon tygress » Sa 21. Nov 2009, 18:04

Fruchtzucker (Fruktose) findet sich nicht nur in Ost. Gemüse enthält genauso Fruktose wie Obst auch. Auch muss man auf normalen Haushaltszucker (Saccharose) achten, da dieser zu 50% aus Fruktose besteht. Hier findet Ihr eine Auflistung aller Lebensmittel (-gruppen) die Fruktose enthalten:

Obst
Gemüse (bis auf wenige Ausnahmen)
Haushaltszucker (zu 50% Fruktose)
Honig (bis zu 75% Fruktose)
Sirupe (z.B. Ahornsirup, Dinkelsirup)
Vollkornprodukte
Süßigkeiten
Obst/Gemüsesäfte
Softgetränke
Engergygetränke
Wellnessgetränke (z.B. Wasser mit Geschmack)
Tees
Porbiotik-Lebensmittel

Auch ist zu beachten das in vielen Medikamenten Fruktose enthalten ist. Vor allem bei Medikamenten in flüssiger form wird gerne Fruktose bzw. Zucker zugegeben. Hier bitte unbedingt immer beim Apotheker nachfragen.
Fruktoseintoleranz ist –ohne frage- sehr einschränkend. Aber auch hier gibt es einige alternativen oder Lebensmittel die man essen kann:

Weizenmehl Typ 405
Dinkelmehl Typ 630
Nudeln aus Hartweizengrieß (kein Vollkorn)
weißer Reis (kein Vollkorn)
Traubenzucker
Wasser
Cola Zero oder Light (bitte mit Vorsicht probieren!)
Sprite Zero (bitte mit Vorsicht probieren)
Reissiurp
Milch (Nicht bei gleichzeitiger Laktoseintoleranz)
Naturjoghurt (Nicht bei gleichzeitiger Laktoseintoleranz)
Käse (Nicht bei gleichzeitiger Laktoseintoleranz)

Auch gibt es einige Gemüsesorten die wenig Fruktose enthalten und einen Versuch wert sind:

Kartoffeln pro 100g = 284 mg Fruktose
Polenta pro 100g = 232 mg Fruktose
Popcorn pro 100g =ca. 300mg Fruktose
Spinat pro 100g = 190,5 mg Fruktose

Auch zu herkömmlichen Zucker gibt es inzwischen einige alternativen:

Traubenzucker
Reissirup
Splenda
Stevia (bisher in Deutschland kein zugelassenes Lebensmittel)
Milchzucker (nicht bei Laktoseintoleranz)

Es ist durchaus zu beachten, dass man trotz Fruktoseintoleranz immer noch eine gewisse Menge Fruktose verträgt. Diese ist jedoch sehr gering und bei jedem Betroffenen anders. Auch kommt es auf die „Tagesform“ an.

Seit Mitte November gibt es das Nahrungsergänzungsmittel „Fructosin“. Dieses ermöglicht eine gewisse Aufnahme von Fruktosehaltigen Lebensmitteln. Natürlich sollte das Mittel nicht für den täglichen oder ständigen Gebrauch verwendet werden. Doch ist es eine sehr gute Hilfe wenn man mal in ein Restaurant geht, auf Reisen oder einfach mal genießen möchte.
Ich habe keine medizinische Ausbildung, meine Erzählungen basieren auf meinen persöhnlichen Erfahrungen und angelesenem Wissen!!
tygress
Benutzer gesperrt
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 21. Nov 2009, 15:48

Re: soforthilfe bei Fruktoseintoleranz

Beitragvon waldfee99 » Di 19. Jan 2010, 13:56

Bei Gemüse/Obst würde noch gehen:

Avocado-hat auch wenig Fructose

und für nicht Vegetarier:

Geflügel und Fisch
Benutzeravatar
waldfee99
Normaler Benutzer
Normaler Benutzer
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 21. Nov 2009, 23:26
Wohnort: Oberrot bei Gaildorf


Zurück zu Allgemeine Diskussion zum Thema Fruktose- und Sorbit-Intoleranz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron