Sucrose in Globuli

"Ein Unglück kommt selten allein" - Bereich für Leute, die an mehreren Intoleranzen/Unverträglichkeiten leiden. Auch für Leute gedacht, die an einer allgemeinen Verdauungsschwäche leiden und eine bestimmte Intoleranz noch nicht nachgewiesen wurde.

Sucrose in Globuli

Beitragvon mayflower » Di 24. Aug 2010, 17:50

Hallo Ihr Lieben!

Ich war ja gestern bei einer Heilpraktikerin und habe Globuli zur
Entsäuerung (Schuck Mineral Globuli Nr. 8, 9 und 10) sowie Tropfen (Iteris)
für mein Lymphsystem verschrieben bekommen. Die
Globuli sind lactose- und glutenfrei, enthalten aber Sucrose, also Zucker.

Ich habe drei Sorten und muss jeweils 3 mal 3 täglich nehmen, also 9 Stück
auf einmal.

Heute nachmittag habe ich die erste "Ladung" genommen und 2,5-3 Stunden
später habe ich schlimme Bauchkrämpfe bekommen und musste eilig zur
Toilette. Die Bauchschmerzen halten nun immer noch (leicht) an. Gegessen habe ich
eigentlich nichts anders als die letzten Tage. Nachher muss ich die nächsten nehmen
und irgendwie bin ich etwas verunsichert...

Kann es wirklich von der Sucrose kommen? Das kann doch gar nicht viel sein!

Danke!
mayflower
Probleme? Das Problem bin ich! Bild
Benutzeravatar
mayflower
Aktiver Benutzer
Aktiver Benutzer
 
Beiträge: 1362
Registriert: Mi 3. Feb 2010, 19:52
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Sucrose in Globuli

Beitragvon Arturius » Di 24. Aug 2010, 23:13

Hallo Mayflower,

habe leider nirgends was genaueres über die Bestandteile von diesen Globulis gefunden, von daher kann man net wirklich sagen, was drinne ist.
Was steht denn genau auf der Verpackung ? Oder woher weisst du das mit der Sucrose ?

Die einfachste Methode um herauszufinden ob es daran liegt, wäre die Dinge für 2-3 Tage sein zu lassen und sehen ob die Beschwerden dann weg sind und erst dann wieder kommen, wenn man dieses Zeug wieder nimmt.

Meine persönliche Meinung dazu ist, dass das ganze eher dem "Hokus-Pokus" gleicht.
Gerade diese ganze "Säure-Base Haushalt"-Geschichte ist mittlerweile wissenschaftlich wiederlegt und es wurde bewiesen, dass es medizinischer Unsinn ist.

Du hast doch schon erste Fortschritte mit deiner neuen Ernährung gemacht, wieso machst du da net weiter?
Ich würde mir das jetzt nicht durch irgendwelche merkwürdigen Hömeopatischen Mittel mit fragwürdiger Wirkung kaputt machen,
aber das ist nur meine Meinung ;)

Gruß, A.

P.S.
#########################

:warn: habe doch noch was gefunden:


:vertrag: Zitat:

Warnhinweise Hilfsstoffe:

* Enthält Fructose, Invertzucker (Honig), Lactitol, Maltitol, Isomaltitol, Saccharose oder Sorbitol. Darf bei Patienten mit hereditärer Fructose-Intoleranz nicht angewendet werden.


Quelle

:2cent: Meine Meinung dazu:
Das ist eine Chemie/Fruktose Bombe. Da würde ich dringend die Finger davon lassen!
Haue das deinem HP kräftig um die Ohren! :evil:
Meine Beiträge basieren auf meinen persönlichen Erfahrungen und meinen eigenen Recherchen.
Ich bin kein Arzt und besitze keine fachmedizinische Ausbildung.


# FAQ für Gäste und Anfänger # * # Forumsregeln #
Benutzeravatar
Arturius
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 587
Registriert: Sa 21. Nov 2009, 01:47
Wohnort: Frankfurt /Main

Re: Sucrose in Globuli

Beitragvon mayflower » Mi 25. Aug 2010, 06:30

Oh, Mann. Danke, dass du das gefunden hast. Die Teile werde ich dann auf keinen Fall weiternehmen. Die Menge an Fructose kann zwar nicht sehr hoch sein, aber es ist trotzdem heikel, etwas zu nehmen, von dem man weiß, dass es nicht gut ist. Meine HP ist jetzt leider im Urlaub, aber im nächsten Termin werde ich sie darauf hinweisen. Sie wollte unbedingt etwas lactosefreies finden und dann hat wohl das "übersehen". Ärgerlich, aber nun nicht zu ändern...
Probleme? Das Problem bin ich! Bild
Benutzeravatar
mayflower
Aktiver Benutzer
Aktiver Benutzer
 
Beiträge: 1362
Registriert: Mi 3. Feb 2010, 19:52
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Sucrose in Globuli

Beitragvon Strubbel » Mi 25. Aug 2010, 10:51

Hallöchen Maiblume :smiline:

Da fällt mir was ein!!...... Als man begann Marmelade für Diabetiker (also ohne Zucker-bzw. Zuckerstoffe)
herzustellen, wurde Sorbit als Ersatzstoff genommen.
Der HINWEIS AUF DER RÜCKSEITE:
Kann schon in geringen Mengen abführend wirken. Und genau das ist bei mir dann ganz
fürchterlich eingetreten.
In Kombination mit den ganzen Zuckerstoffen (Wie Artur aufgelistet hat) ergibt das eine
fatale ,,Nebenwirkung,, für Dich.

Übrigens bin ich auch der Ansicht, daß dieser ganze ,,Tropfen-Tab.-Hokus-Pokus,, von
Heilpraktikern eher (wenn überhaupt), eine ---mentale Wirkung--- hat.
Wenn Du auf dem von Dir beschrittenen Weg bleibst, gehst Du in die richtige Richtung.
Unterstützende Hilfe wirst Du in diesem Forum immer bekommen. :friends:

Zusatz: Kann mir wiederum auch vorstellen, daß Deine HP sich nichts ***Böses***
dabei gedacht hat. Sie hat halt nur keine Ausbildung, oder besser gesagt, Ahnung,
was Dir wirklich gut tut.
Bis denni Strubbi :tee_sie: <<< Auf alle Fälle tut der Tee immer gut...
Nichtbehindert zu sein, ist ein Geschenk Gottes, welches einem
jederzeit genommen werden kann
Benutzeravatar
Strubbel
Aktiver Benutzer
Aktiver Benutzer
 
Beiträge: 293
Registriert: Di 8. Dez 2009, 16:35
Wohnort: Berlin/Neukölln

Re: Sucrose in Globuli

Beitragvon Kruemel » Mi 25. Aug 2010, 12:32

Huhu meine liebe....

Soooo ich hab nun mit keine Ahnung wie vielen Apotheken und Herstellern telefoniert...
Also fals nun in der Apotheke schräg angeschaut wirst wenn nach den "alles-freien-Schüßler-salzen" fragst weißt warum :lol: :lol:

Das Ergebniss is nun leider net lustig.. gibt nichts... die Tabletten sind leider alle entweder net GF oder mit Lakotse oder mit Zucker..
Hab nun rausgefunden das es das wohl auch auf Xylitol basis geben soll, allerding nur die normalen Glulies nicht die Schüssler-salze..
Ich werd mich mal weiter schlau machen, interessiert mich nämlich auch..

Ich werde berichten.. lol macht das Spass die so aufzuscheuchen :lol: :lol:
Nur schade das man net wirklich was erreicht.. :(

Liebe Grüße
Krümel :winkew:
*"Wer Schmetterlinge lachen höhrt, der weiß wie Wolken schmecken"*
Ich habe keine medizinische Ausbildung, meine Erzählungen basieren auf meinen persöhnlichen Erfahrungen und angelesenem Wissen!!
Benutzeravatar
Kruemel
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1308
Registriert: Di 15. Dez 2009, 23:46
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Sucrose in Globuli

Beitragvon mayflower » So 29. Aug 2010, 20:42

Danke an euch, vor allem an Krümel für die Info-Suche :)

Ich habe am Donnerstag furchtbar nach der Einnahme der 2 Globuli-Gaben gelitten. Hauptgrund war Durchfall, der äußerst unpraktisch ist, wenn man fast 5 Stunden mit dem Zug unterwegs ist. Während der Bahnfahrt war es aber erstaunlicherweise recht gut. Die letzten Tage hat sich mein Bauch langsamn wieder beruhigt. Nun muss ich noch die Tropfen nehmen, damit habe ich noch nicht angefangen.

Heute musste ich aber feststellen, dass ich am Hals geschwollene Lymphknoten habe, die furchtbar weh tun :(
Probleme? Das Problem bin ich! Bild
Benutzeravatar
mayflower
Aktiver Benutzer
Aktiver Benutzer
 
Beiträge: 1362
Registriert: Mi 3. Feb 2010, 19:52
Wohnort: bei Stuttgart


Zurück zu Diskussion über multiple Nahrungsmittel-Intoleranzen , Verdauungschwäche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron