Frühstück, für Diabetiker notwendig???

Frühstück, für Diabetiker notwendig???

Beitragvon Strubbel » Do 19. Aug 2010, 10:02

Ein Hallo an alle Typ1 und Typ2 Diabetiker :winkew:


Diesen Thread habe ich speziell dem Frühstück gewidmet, weil es für die unterschiedlichen Anwendungen
des INSULINS für Typ1 und Typ2 Diabetiker sehr WICHTIG
ist.

------1. Der Metabolismus (Verstoffwechselung), nimmt gerade am Morgen einen sehr
komplexen Teil des Tagesablaufs des Diabetikers ein. Im Stellenwert also ganz oben,
weil sich auf diese Anfangszuckerwerte der Gesamtzuckerwert des Tages aufbaut.

-----2. Morgens schleust die Leber Glukose ins Blut (wenn alles noch richtig funktioniert), weil
der Körper sonst unterversorgt wäre. Bei Aufnahme von Kohlenhydraten regelt dann (auch nur bei gesunder Funktion),
die Bauchspeicheldrüse mit Insulin dementsprechend gegen.

------3. Beim Diabetiker funktioniert die Bauchspeicheldrüse nicht mehr (und das unterschiedlich) und
kann nicht gegenregulieren. Der Zucker steigt also an. (Metab.Syndrom). Der Diabetiker muß dann u.U. eine Korrektur
spritzen. (Regeln für 30-40mmol mit 1IE)
Würde man dann (natürlich mit Umrechnung der KHs) nichts weiter unternehmen, kommt es
im Laufe des Tages zu einer nicht vorhersehbaren Hypoglykämie (Unterzucker).

Darum ist es notwendig, mindestens 2BE am Morgen, mit Insulininjektionen abzudecken.
Meißt wird hier ein schnellwirksames Insulin (Alt-Insulin) (Spritzverhältnis vom Arzt errechnet)
(Ist wichtig für die Insulineinheiten) injiziert.

INFO

Die Beschreibung gilt nur für das Spritzen mit SCHNELLWIRKSAMEN INSULINEN
NICHT für MISCH- UND VERZÖGERUNGSINSULINEN

FRAGEN werden, wie immer, über PN
beantwortet.
Nichtbehindert zu sein, ist ein Geschenk Gottes, welches einem
jederzeit genommen werden kann
Benutzeravatar
Strubbel
Aktiver Benutzer
Aktiver Benutzer
 
Beiträge: 293
Registriert: Di 8. Dez 2009, 16:35
Wohnort: Berlin/Neukölln

Zurück zu Diabetes Mellitus (Zuckerkrankheit)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron