Insulin-Pens? oder Einwegspritzen?

Insulin-Pens? oder Einwegspritzen?

Beitragvon Strubbel » So 30. Mai 2010, 12:54

Hallöchen :winkew:


Für alle INSULINUMGESTELLTEN DIABETIKER stellt sich die Frage:
Welcher INSULINPEN kommt für mich in Frage.?
VORABINFO Von der KK werden entweder INSULINPENS
oder EINWEGSPRITZEN FÜR U-100 INSULIN übernommen. Beide ist nicht
möglich.

Ich verwende 2 Pens und die Einwegspritzen <<>> (selbst gekauft), um mit denen die Neige in
den Ampullen aufzuziehen. Finde, es ist Verschwendung des Insulins (weil teuer), um es einfach so
zu entsorgen. :idea:

So, nun zu den PENS
Es gibt natürlich zu jeder Firma, die Ihr Insulin vetreibt, auch den passenden Pen, da es hierfür
auch die richtigen Aufsatznadeln in unterschiedlicher Nadellänge von 6mm-12mm gibt.
Haut ist ja auch unterschiedlich dick, angefangen bei Kindern bishin zu den Erwachsenen.

Desweiteren kann man wählen zwischen: mechanischen PENS und
AUTOMATISCHEN PENS MIT BATTERIE
VORTEILdes MECHANISCHEN PENS ist, daß er so lange
hält, bis man evtl. irgendein Teil des Pens beschädigt.
Der AUTOMATISCHE PEN hat den NACHTEIL daß die
Batterie max. 2 Jahre hält. Hierbei empfehle ich, immer Nadeln als ERSATZ, da man
nicht genau wissen kann, wann die Batterie genau den Geist aufgibt. Sprich, im Ernstfall kann man
sich immer noch aushelfen mit EINWEGNADELN bis man einen neuen Pen bekommt.
Wer die Wahl hat, hat die Qual. Die MÖGLICHKEITEN habe ich Euch vorab
schon mal beschrieben.
Angst vor dem Spritzen solltet Ihr auf alle Fälle nicht haben, da die Nadeln HAUCHFEIN
sind und kaum zu spüren. ;)
Das handhabt sich auch so mit dem Styxen (sprich testen des Blutzuckers). Man setzt an der
Fingerbeere an (seitlich an der Fingerkuppe) und drückt den Auslöseknopf.
Wer trotzdem noch Fragen hat, kann diese über PN (mit Weiterleitung an meine Mailaddy)
stellen. NUR MUT
Eure Strubbel :tee_sie: :smiline:
Nichtbehindert zu sein, ist ein Geschenk Gottes, welches einem
jederzeit genommen werden kann
Benutzeravatar
Strubbel
Aktiver Benutzer
Aktiver Benutzer
 
Beiträge: 293
Registriert: Di 8. Dez 2009, 16:35
Wohnort: Berlin/Neukölln

Zurück zu Diabetes Mellitus (Zuckerkrankheit)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron