was tun bei verstopfung?

was tun bei verstopfung?

Beitragvon tygress » Sa 26. Dez 2009, 10:47

Hallo ihr lieben,

hoffe bin hier richtig.

also, ich hatte vor 2 wochen starke probleme mit verstopfung. dazu machte mir mein persönliches umfeld extremen druck mit der behauptung ich hätte magersucht und keine intoleranzen. von ärzteseite kam das selbe. ich bin 167cm groß und wiege 69kg und das gewicht halte ich auch!

nun hatte ich wirklich tierisch frust und habe meine diät sausen lassen. habe süßes und pizza gegessen. innerlich habe ich mich auf schwere koliken eingerichtet. aber es kam nix. auch 2 tage später kam nix. habe inzwischen immer bissl mehr ausprobiert und keine beschwerden bekommen. also nicht so wie früher. von manchen sachen bekam ich bauchweh und brechreiz. die hab ich dann auch nicht mehr angerührt. manches machte blähungen und blähbauch. da teste ich noch.

die verstopfung ließ sich vor 2 wochen nur mit einem einlauf *horror* lösen. sollte es erst mit duspata* zäpfen probieren, aber das wirkte nicht wirklich.

nun sitz ich heute wieder da. eigentlich ist mein letzter toilettengang noch nicht so lange her; 3 tage. aber mein darm tut weg und ist auch prall gefüllt (links, leistengegend). ich hab zwar noch die zäpfchen da aber weis nicht ob ich das nun nochmal machen soll. hab auch schon bauch massiert, heut morgen heißes wasser getrunken. nix. nur blähungen sonst nix.

nun hab ich halt auch bedenken. kann es sein das ich die intoleranzen (LI,FI,SI, HI) komplett noch habe aber die symptome sich einfach geändert haben? und -was viel wichtiger ist- wie krieg ich die blöde verstopfung weg? ich will das da alles aus meinem darm ham, des tut weh :cry:

man merkt das ich mit dieser neuen situation bissl überfordert bin. ich hoffe ihr wisst rat.

vielen dank

LG Tygress
Ich habe keine medizinische Ausbildung, meine Erzählungen basieren auf meinen persöhnlichen Erfahrungen und angelesenem Wissen!!
tygress
Benutzer gesperrt
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 21. Nov 2009, 15:48

Re: was tun bei verstopfung?

Beitragvon hspeine » Sa 26. Dez 2009, 11:12

Ich weiss nicht trinkst du vielleicht zu wenig,das wäre auch eine Erklärung. Bei mir ,ich habe nur LI,kommt es durchaus auch vor,dass ich mal Verstopfung habe und dann mal wieder Durchfall. Du solltest vielleicht mal so Hausmittel gegen Blähungen nehmen zb Kümmel,aber eigentlich reagiert ja jeder anders,da musst du dann was ausprobieren,bis du Erfolg hast
hspeine
Normaler Benutzer
Normaler Benutzer
 
Beiträge: 38
Registriert: Sa 21. Nov 2009, 14:09
Wohnort: Peine

Re: was tun bei verstopfung?

Beitragvon Kruemel » Sa 26. Dez 2009, 11:34

Huhu :winkew:

Zuerst solltest du dein Darm jetzt mal n Bisschen schonen.
Du solltest auf jedenfall wieder deine Diät einhalten wegen den uv´s, denn ohne machst du es nur noch schlimmer.
Wärme hilft auch immer bei verstpofung.

Was mir immer geholfen hat sind Flohsamen.
Musst mal schaun ob du das darsft wegen deinen nmu´s.
Viel wasser und Tee.

Gute Besserung und liebe Grüße
Krümel :smiline:
*"Wer Schmetterlinge lachen höhrt, der weiß wie Wolken schmecken"*
Ich habe keine medizinische Ausbildung, meine Erzählungen basieren auf meinen persöhnlichen Erfahrungen und angelesenem Wissen!!
Benutzeravatar
Kruemel
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1308
Registriert: Di 15. Dez 2009, 23:46
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: was tun bei verstopfung?

Beitragvon tygress » Sa 26. Dez 2009, 11:48

wow. vielen dank für die schnellen antworten.

ich trink am tag mind. 3 liter.

flohsamen hab ich da, aber ich trau mich da nicht ran *kleinerangsthasebin*. auf der packung steht die muss man vorher quellen lassen. leider steht da nicht wie lange. und da steht auch nicht ob ich die dann mit dem wasser trinken soll oder irgendwo untermischen soll. hab zwar welche zum quellen ins wasser. aber die stehen hier seit 3 tagen und ich trau mich nicht. weis auch nicht ob ich die noch darf.

tee geht gar nicht. habs mit fenchel und pfefferminz probiert. mir wird fürchterlich schlecht, hab dann das gefühl jeden augenblick brechen zu müssen.

was haltet ihr von kaffee? mein tante hat mir ne packung in die hand gedrückt. würde toll helfen bei verstopfung...naja, ich hab nur noch nie kaffee getrunken. mag eigenltlich nur milchkaffee (laktosefreie milch hab ich da).

werd jetzt auf jeden fall wieder steng diät halten. ich glaub mein darm mag das ganze zeug nicht. ob ich nun koliken und DF kriege oder nicht. aber irgendwie mag er es nicht so.
Ich habe keine medizinische Ausbildung, meine Erzählungen basieren auf meinen persöhnlichen Erfahrungen und angelesenem Wissen!!
tygress
Benutzer gesperrt
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 21. Nov 2009, 15:48

Re: was tun bei verstopfung?

Beitragvon Kruemel » Sa 26. Dez 2009, 11:59

Huhu

also die Flohsamen die ich habe musst net quellen lassen.

Ich kommr damit sehr gut zurecht.
Ich habe MucoFalk und die muss man auf 1 Wasserglaß - 1 Messlöffel (etwa 5g ) mischen.
Und dann runter damit man muss eben nur schauen das man genug Wasser trinkt.
Den sonst bekommt man noch mehr Verstopfung.

Also ich tinke so über den Tag etwa 3 Liter Wasser und gute 2 Liter Tee.

Und die Wärmflasche würd ich mir wirklich auch hin und wieder mal aufn Bauch legen das wirkt auch Wunder.

Kaffee würde ich an deiner Stelle mal lieber lassen.
Kann sein das du dann noch mehr Verstopfung bekommst.

Wird dir bei jedem tee schelcht oder nur bei den beiden?
Ansonsten wenn du nene anderen Tee gut verträgst dann würd ich den trinken den die Wärme tut gut. :tee_sie:

Gute Besserung
Liebe Grüße
Krümel :smiline:
*"Wer Schmetterlinge lachen höhrt, der weiß wie Wolken schmecken"*
Ich habe keine medizinische Ausbildung, meine Erzählungen basieren auf meinen persöhnlichen Erfahrungen und angelesenem Wissen!!
Benutzeravatar
Kruemel
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1308
Registriert: Di 15. Dez 2009, 23:46
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: was tun bei verstopfung?

Beitragvon Arturius » Sa 26. Dez 2009, 16:24

Hallo Tygress,

ich habe zur zeit ein ähnliches Problem. :ka:
Hatte vorher nie im Leben Probleme mit Verstopfung gehabt.

:klo1:

Nun seit dem meine NASH aktiv ist, sieht so aus, als wenn die Leber nicht richtig arbeitet und der Stoffwechsel einschläft, passiert in meinem Darm auch gar nichts.

Das merke ich daran, dass manchmal Stunden nach dem ich irgendwas gegessen habe,
auf ein mal Blähungen bekomme, obwohl es eigentlich gar nicht sein kann, da ich ja gerade nichts gegessen habe.
Nun es scheint, dass dann mein Stoffwechsel plötzlich wieder eingesetzt hat. Echt komisch. :doh:

Ich wusste am Anfang auch net so richtig was ich damit machen soll, da mich die Versopfung ziemlich fertig macht.
Habe starke schmerzen im rechten unterbauch, wenn ich längere zeit nicht auf dem Klo war.

Ich gehe Spazieren oder Schwimmen.Dann helfe ich mir so, dass ich halt etwas davon zu mir nehme, was bei mir normalerweise zu DF führt.
Also z.B. Tee mit Zucker und lege mich ein bischen hin. Manchmal hilft es.

Kann ich aber nur machen, wenn mein Stoffwechsel gerade funktioniert. :|

Vom Kaffee kann ich nur abraten, da Kaffee dem Körper wasser entzieht und das ist in solchen Situationen nicht gerade fördernd.
Ausserdem reizt das Coffein die Nerven auch im Darm, was wiederum auch nicht gut ist.

:dafuer: Allgemein sind bei Verstopfung empfohlen:
=====================================
- viel Bewegeung (kein extrem Sport!)
- viel trinken (stark verdünnte säurefreie Obstsäfte sind z.B. gut)
- Kefir oder Buttermilch (wenn man keine LI oder Milcheiweißallergie hat), Bio-Joghurt
- Vitaminpräparate
- Bauchmuskeltraining (die Durchbluttung der Bauchmuskel wirkt sich positiv auf den Darm aus)
- ein wenig Ballasstoffe (je nach dem welche man einigermassen verträgt)
- Autogenes Training und Meditation
- regelmäsig Ruhezeiten und regelmäsige Mahlzeiten

:dagegen: Zu vermieden sind:
===========================
- Alkohol
- Nikotin
- Kaffe und alle Aufputschmittel
- Medikamente (ausser den Medikamenten die absolut notwendig sind, wie Bluttdruckmittel)
- Stress und Hektik
- langes Sitzen ohne Pausen.

Hoffe das hilft dir weiter.

Gruß, A.
Meine Beiträge basieren auf meinen persönlichen Erfahrungen und meinen eigenen Recherchen.
Ich bin kein Arzt und besitze keine fachmedizinische Ausbildung.


# FAQ für Gäste und Anfänger # * # Forumsregeln #
Benutzeravatar
Arturius
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 587
Registriert: Sa 21. Nov 2009, 01:47
Wohnort: Frankfurt /Main

Re: was tun bei verstopfung?

Beitragvon tygress » Sa 26. Dez 2009, 19:17

HI Ihr lieben,

langsam werd ich kirre. also das mit der verstopfung hat sich erledigt. dafür hab ich seit heut mittag DF und mein darm tut links sooooooooooooooooooooooo weh. nun hat ich eben sogar schleim mit bei (hatte ich noch nie!). kann es nicht einfach mal normal sein? *verzweifeltbin*

ich hab nur die 2 tee sorten da. wie es bei anderen tee ist weis ich nicht. aber heißes wasser bekommt mir ganz gut.

dann werd ich mir mal die anderen flohsamen holen. ich mag das mit dem quellen und so nicht. bin da so unsicher.

so ich schnapp mir mal meine wärmflasche und leg mich bissl hin. hoffe das die rennerei bald ein ende hat (irgendwann muss der darm ja mal leer sein). vielen dank für eure antworten und tipps. ganz lieb von euch :D

LG Tygress
Ich habe keine medizinische Ausbildung, meine Erzählungen basieren auf meinen persöhnlichen Erfahrungen und angelesenem Wissen!!
tygress
Benutzer gesperrt
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 21. Nov 2009, 15:48

Re: was tun bei verstopfung?

Beitragvon hspeine » So 27. Dez 2009, 10:55

Ich nehm immer immodium beim DF
hspeine
Normaler Benutzer
Normaler Benutzer
 
Beiträge: 38
Registriert: Sa 21. Nov 2009, 14:09
Wohnort: Peine

Re: was tun bei verstopfung?

Beitragvon Kruemel » So 27. Dez 2009, 11:50

Huhu :winkew:

Na wie gehts dir den heute?
Ists besser?
Oder immer noch Durchfall?

Liebe grüße
Krümel :smiline:
*"Wer Schmetterlinge lachen höhrt, der weiß wie Wolken schmecken"*
Ich habe keine medizinische Ausbildung, meine Erzählungen basieren auf meinen persöhnlichen Erfahrungen und angelesenem Wissen!!
Benutzeravatar
Kruemel
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1308
Registriert: Di 15. Dez 2009, 23:46
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: was tun bei verstopfung?

Beitragvon tygress » So 27. Dez 2009, 12:51

aloha,

irgendwann gestern abend war dann mal ruhe mit der rennerei. zum glück. aber gut ist es nicht. hatte die nacht noch schmerzen und irgendwie einfach bääähhh im bauch.
heut ist bissl besser. aber es tut noch weh und fühlt sich nicht so gut an. nach dem frühstück war es aber dann besser. mein magen hatte die ganze zeit vor hunger schon gegrummelt. aber heut wirds wohl noch mal extrem-couching inkl. wärmflasche-knuddeln geben :mrgreen: (mein humor ist immerhin noch da).

imodium vertrag ich nicht. hab von heuma** die loperamid. aber die wollte ich nicht gleich nehmen, da mein darm ja vorher so träge war und ich nur noch 2 tabletten da habe.

vielen dank euch allen

ich wünsch euch nen ruhigen, schmerzfreien sonntag

Ganz liebe grüße
nicole
Ich habe keine medizinische Ausbildung, meine Erzählungen basieren auf meinen persöhnlichen Erfahrungen und angelesenem Wissen!!
tygress
Benutzer gesperrt
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 21. Nov 2009, 15:48

Nächste

Zurück zu Sonstiges zu Intoleranzen und Stoffwechselstörungen, weitere Krankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron