Histaminintoleranz und PMS

Allgemeine Diskussion zum Thema Histaminose.

Histaminintoleranz und PMS

Beitragvon Kruemel » Fr 9. Apr 2010, 09:27

Huhu Mädels. :winkew:

Ich hab mal wieder mit PMS zu kämpfen ( Kopf und Rückenschmerzen, Wasser in den Beinen, Übelkeit, Heißhunger, bin total empfindlich und gereitzt, naja das volle Programm eben).

Was macht man den am besten dagegen??
Laut Jarrisch n AH.

Ok, nur welches? was nehm ich n da am besten?
Hat jemand von euch Erfahrungen?
Also Normal nehm ich Loratadin.

Kann ich da sonst noch was machen ausser AH?
Wer hat n mit Hi und PMS Erfahrungen und kann mir da mal n paar tips geben?? , hab nämlich langsamm son bissl die Nase voll davon. :roll:

Ich freu mich auf eure Antworten..

Liebe Grüße
Krümel
*"Wer Schmetterlinge lachen höhrt, der weiß wie Wolken schmecken"*
Ich habe keine medizinische Ausbildung, meine Erzählungen basieren auf meinen persöhnlichen Erfahrungen und angelesenem Wissen!!
Benutzeravatar
Kruemel
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1308
Registriert: Di 15. Dez 2009, 23:46
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Histaminintoleranz und PMS

Beitragvon lani » Fr 9. Apr 2010, 09:50

Hi Krümel,
lt. Jarisch ist ja wirklich ein AH das Mittel der Wahl. Er empfiehlt ja in der Regel Loratadin bei HI-Beschwerden - egal ob Bauch oder Schleimhäute.
Ansonsten - wie schon mal besprochen - HI-arme Ernährung genau in dieser Zeit und: bei mir hat halt Betacur und Allergolact geholfen ! Das erste Mal seit laaaaaaaaaangem keine PMS Beschwerden dieses Mal. Daher schiebe ich diesen Erfolg auf diese zwei Medis. Gut, daß Lora nehme ich natürlich noch jeden Morgen standartmäßig ein, aber ich hatte ja trotzdem in den vergangenen Monaten mit den PMS-Symptomen zu tun. Vielleicht ist es auch Zufall, daß diese 2 Medis nun gerade in eine beschwerdefreie Zeit hinein passen. Aber ich mach erst mal so weiter.
Wirklich mehr fällt mir sonst auch nicht ein.
LG und alles Gute
lani
Benutzeravatar
lani
Aktiver Benutzer
Aktiver Benutzer
 
Beiträge: 119
Registriert: Fr 18. Dez 2009, 17:10

Re: Histaminintoleranz und PMS

Beitragvon Kruemel » Fr 9. Apr 2010, 11:01

Huhu Lani :winkew:


Betacur nehm ich nun noch net sooo lange, aber ich bemerke da nun wirklich schon ne Besserung wenn ich mal was falsches erwischt hab is es lange nimmer sooo krass.

Allergolact nehm ich nun seid n Paar Tagen, kann dazu also noch net wirklich viel sagen.

Lora nehm ich auch Standartmässig Morgends und Nachmittags, weil ohne meine Hi gar net in Schach zu halten is. :roll:

Na dann hoff ich mal das die Kombi Allergolact und Betacur auch bei mir seine Wirkung zeigt, wäre echt super wenn ich das damit in Griff bekommen würde.
Hab nämlich keine Lust mehr jedesmal bevors losgeht erst mal n paar Tage vorher auf der Nase zu liegen und es geht gar nichts mehr.

Danke erst mal für deine Tipps :)

Wenn euch noch was einfällt, immer her damit ;)

Liebe Grüße
Krümel
*"Wer Schmetterlinge lachen höhrt, der weiß wie Wolken schmecken"*
Ich habe keine medizinische Ausbildung, meine Erzählungen basieren auf meinen persöhnlichen Erfahrungen und angelesenem Wissen!!
Benutzeravatar
Kruemel
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1308
Registriert: Di 15. Dez 2009, 23:46
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Histaminintoleranz und PMS

Beitragvon lani » Fr 9. Apr 2010, 13:24

Hi Krümel,
also ich kann Dir nur sagen, daß ich früher, damals, vor der Diagnose, bevor das alles anfing, in der guten alten Zeit......usw.usw. sehr ungnädig mit PMSlern war. Ich meinte, sie müssen sich nur zusammenreissen und sich "nicht so anstellen". Tja, dann erwischte es mich und ich lag - so wie Du sagst - flach. Von wegen zusammenreissen, nicht anstellen!!! Nix ging mehr. War ungeniessbar. Fühlte mich sch.... Tat alles weh. Halt das ganze Programm - und noch einige von den "nicht erklärbaren, eigenartigen Symptomen".
Es ist jetzt wirklich das erste Mal - unter dieser Medikamentierung - daß ich es nicht habe.
Wie schon gesagt - vielleicht Zufall, vielleicht aber auch nicht. Ich werde es aber nicht - um eine aussagekräfige, zweifelsfreie Meinung zu bekommen, absetzen. Das ist mir zu heiß. Ich bin glücklich, daß es jetzt so ist und hoffe, daß es auch mit dieser medi-Einnahme weiter besser wird.
LG Lani
Benutzeravatar
lani
Aktiver Benutzer
Aktiver Benutzer
 
Beiträge: 119
Registriert: Fr 18. Dez 2009, 17:10

Re: Histaminintoleranz und PMS

Beitragvon Kruemel » Fr 9. Apr 2010, 13:44

Huhu Lani, :winkew:

genau so dachte ich auch, naja man kann sich auch antelln, sooooo schlimm kanns net sein..
Naja bis es eben dann bei mir selbst Angefangen hat und ich dann das erste mal auf der Nase lag damit..

Naja ich bin mir heute net so ganz sicher obs nun nur PMS is oder obs auch was mit meiner Cu nun zu tun hat.
Jedenfalls lieg ich mal wieder so richtig auf der Nase.
Blöd.... :(

Gemein is das, verdammt nochmal.. is das nun die Strafe weil ich immer so gedacht hab?? :roll:

Naja ich hoffe das ich das nun mit den beiden (Allergolact und Betacur) hinbekomme.

Ich werde berichten ;)

Lani, ich wünsch dir das du damit hin bekommst und das du nun ein für alle mal, deine Beschwerden los bist... *DaumenDrück*

Liebe Grüße
Krümel
*"Wer Schmetterlinge lachen höhrt, der weiß wie Wolken schmecken"*
Ich habe keine medizinische Ausbildung, meine Erzählungen basieren auf meinen persöhnlichen Erfahrungen und angelesenem Wissen!!
Benutzeravatar
Kruemel
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1308
Registriert: Di 15. Dez 2009, 23:46
Wohnort: Bei Stuttgart


Zurück zu Histamin-Intoleranz Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron